Benimmregeln für Vierbeiner am Ferienort

Zu einem perfekten Familienurlaub darf der Liebling natürlich nicht fehlen – doch wenn er mit ins gemietete Ferienhaus einzieht, sind einige Regeln zu beachten, damit die gemeinsame Zeit entspannt verläuft und keine bösen Überraschungen lauern.

  1. Haftpflichtversicherung für Vierbeiner
  2. Optimale Bedingungen im Ferienhaus
  3. Erziehungsfragen

Auf Nummer sicher: Haftpflichtversicherung für Vierbeiner 

Bevor Sie Ihren Hund mit auf Reisen nehmen, sollten Sie darüber nachdenken, eine Haftpflichtversicherung für Ihren Vierbeiner abzuschließen. Diese kann nicht nur im Urlaub, sondern auch grundsätzlich von Vorteil sein, denn kleine oder größere Unfälle drinnen und draußen sind passiert, ehe man sich versieht. Egal ob Ihr Hund eine Glasvase in der Unterkunft beschädigt oder aus Versehen in einen Unfall mit einem anderen Feriengast verwickelt ist, Folgeschäden können schnell teuer werden. Und Sie können dafür unbegrenzt haftbar gemacht werden! Eine Haftpflichtversicherung schützt Sie und Ihren tierischen Gefährten und ist kostengünstig bereits ab wenigen Euro pro Monat abschließbar.

Welche Unterkunft bietet optimale Bedingungen? 

Grundsätzlich sind Ferienhäuser und Apartments für den Urlaub mit Vierbeinern besser geeignet als Hotels und andere Unterkünfte. Sie bieten ausreichend Spielraum und Privatvermieter sind meist hundefreundlicher als große Anlagen oder Hotelketten. So finden Sie beispielsweise in den modernen und gemütlichen Ferienhäusern am Bodstedter Bodden in Fuhlendorf umzäunte Grundstücke, die Ihren Lieblingen die Möglichkeit geben, ausgiebig auf der Wiese herumzutollen, ohne andere Feriengäste zu stören. Meist treffen Sie hier auch auf andere Hundeliebhaber und Spielgefährten. Nahgelegene Wäldchen machen das Gassi-Gehen zum tollen Erlebnis für alle.

Erziehungsfragen – was darf der Vierbeiner? 

Gartennutzung und Zäune bieten zwar optimale Bedingungen für Ihren Urlaub mit Hund, sind aber keine Einladung, den Rasen komplett umzugraben oder die Wiese mit Hundekot einzudecken. Ihr Vierbeiner sollte stets beaufsichtig spielen und Sie auch in den Ferien immer den Kotbeutel parat haben- drinnen sowie draußen.

Ihr Liebling sollte einen eigenen, gemütlichen Schlafplatz auf dem Boden bekommen, denn viele Ferienhausbesitzer sehen nicht gerne Hundehaare auf ihrem Sofa oder in ihren Betten. Auch die Hygiene spielt hier eine wesentliche Rolle. Es gilt: Daheim darf Ihr Vierbeiner gerne bei Ihnen im Bett schlafen, im Ferienapartment nicht! Sollte doch einmal ein Malheur passieren, ist es natürlich von Ihnen zu beseitigen.

Wenn Sie Essen gehen, sollten Sie vorab klären, ob Hunde im Restaurant erwünscht sind. Falls ja, sollte sich Ihr Hund ruhig unter den Tisch legen, um andere Gäste nicht zu stören. Im Umgang mit anderen Urlaubern empfiehlt es sich generell, den Vierbeiner anzuleinen und Rücksicht zu nehmen. So können alle ihre Erholung ausgiebig genießen!

Tipps für Sie und Ihren Hund am Ferienort:

  • Vor dem Urlaub:
  • Haftpflichtversicherung für Ihren Hund abschließen
  • Geeignete, hundefreundliche Unterkunft finden, z.B. mit erlaubter Gartennutzung und Einzäunung wie Ferienhäuser am Bodstedter Bodden in Fuhlendorf
  • Vor Ort:
  • Hund beaufsichtigen
  • Kot beseitigen
  • Nicht im Bett schlafen lassen
  • Im Restaurant:
  • Sind Hunde erlaubt?
  • Dafür sorgen, dass der Hund sich ruhig unter den Tisch legt
  • Andere Gäste:
  • Hund stets anleinen und Rücksicht nehmen

Unsere eingezäunten Ferienhäuser

Kontakt

Ich berate Sie gerne!

Thomas Sievert

Servicezeiten

Mo - Sa: 9.00-18.00 Uhr