Strandvergnügen von A(hrenshoop) bis Z(ingst)

Ahrenshoop

Bekannt ist Ahrenshoop vor allem durch seinen Status als Künstlerkolonie geworden, doch auch der rund 30 Meter breite Strand vor einem steilen Hochufer und vor dem Hintergrund sanfter Dünenlandschaften ist große Kunst. Besucher erfreuen sich hier mit und ohne Textilien an feinstem Sandstrand und relativ flachem Wasser. In Teilabschnitten wirft die DLRG ein wachsames Auge auf die Badenden. 

Dierhagen

Magische sieben Kilometer Sandstrand und die betörend schöne Lage zwischen Ostsee und dem Saaler Bodden verzaubern Freunde des gepflegten Strandvergnügens im Ostseebad Dierhagen. Natürlich gehört auch hier, wie an allen anderen Stränden der Region, ein FKK-Bereich zu den nackten Tatsachen.

 

 

 

Prerow

Gekalauert klingt das so: Die Prerow-Bucht ist ne Wucht! Steinfrei, feinsandig und ausgezeichnet mit der Blauen Flagge für hohen Umweltstandard und hervorragende Wasserqualität ist der geschützte Nordstrand des Ostseebades Prerow ein echtes Kleinod – das sich übrigens auf einer Breite von bis zu 80 Metern präsentiert. Experten bezeichnen ihn schon einmal als schönsten Strand Deutschlands. Beliebt ist der Badeort Prerow aber nicht nur wegen seiner FKK-Tradition sowie dem Nordstrand, sondern auch aufgrund des angrenzenden Darßer Waldes und dem damit einher gehenden Zugang zum Weststrand: Denn mitten durch die Bäume geht es mit dem Fahrrad oder zu Fuß über viele Wege in den „Wilden Westen“ der Halbinsel. Vom Wind gebeugte Bäume, die Windflüchter, andere entwurzelte Genossen und eine ungezähmte, ja geradezu rebellische Landschaft machen diesen 13 Kilometer langen Strand zu etwas ganz Besonderem. Und auch für Spaziergänge ist diese Naturschönheit geradezu ideal. Der Strand ist immer in Bewegung, denn der Wind trägt permanent Sand ab und verändert so das Aussehen dieses wildromantischen Badeglücks.

Wustrow

Dünen satt, ein feinsandiger Naturstrand inklusive Seebrücke und eine äußerst beliebte Anlaufstelle für Surfer: Das ist das Ostseebad Wustrow. Familien freuen sich über den Flachwasserbereich, Wassersportler über die günstigen Windbedingungen. Die dort ansässige Surfschule verleiht selbstverständlich auch die für den Wellensport nötige Ausrüstung. Eine Brücke zwischen den Elementen Land und Wasser schlägt dabei die 240 Meter lange Wustrower Seebrücke.

Zingst

Auch Zingst kann mit einer Seebrücke, flachem Wasser, mildem Klima, FKK-Bereich und intakter Natur punkten. Paradiesische Zustände also für Sonnenanbeter und Sandburgen-Bauer!

Kontakt

Ich berate Sie gerne!

Cornelia Steinhage

Servicezeiten

Mo - Sa: 9.00-18.00 Uhr