Ein Hoch auf die Highlights!

In der Region Fischland-Darß-Zingst gibt es eine ganze Reihe lohnenswerter Ausflugsziele und Aktivitäten – und es gibt die, die man auf keinen Fall verpassen sollte. Genau diese wollen wir Ihnen hier in unseren persönlichen Tipps ans Herz legen.

 

 

 

 

Für die Tonne!

Wenn im Sommer das dreifache „Gut schlag“ durch die Ortschaften der Region Fischland-Darß-Zingst tönt, dann sollte man aufhorchen: Es ist Zeit für das Tonnenabschlagen! Der mit viel Spaß, Musik und Tanz verbundene Wettbewerb hat an der Vorpommerschen Küste eine lange Tradition und seine Ursprünge in mittelalterlichen Reiterspielen. Dabei reiten die Teilnehmer im Galopp unter einem in 3 bis 4 Meter Höhe angebrachten, bunt geschmückten Heringsfass durch und schlagen auf dieses mit einem schweren Holzknüppel ein, bis es völlig zerstört ist. Auf diese Weise wird unter den Reitern der Boden-, Stäben- und als höchste Ehre der Tonnenkönig ermittelt. Der Wettstreit kann so schon einmal mehrere Stunden dauern.

Karneval in Fischland-Darss-Zingst

Was für die Brasilianer der Karneval, ist für Bewohner der Region das Tonnenabschlagen. Das sich jährlich wiederholende Volksfest wird akribisch und intensiv vorbereitet. Vor dem eigentlichen Tonnenabschlagen reiten die Tonnenbrüder und -schwestern mit ihren herausgeputzten Pferden und in Begleitung einer Musikkapelle, einem Wagen mit „Veteranen“ sowie den Schaulustigen durch den geschmückten Ort und holen bei diesem Umritt die Würdenträger ab. Nach dem Wettkampf erwartet alle Teilnehmer und Zuschauer noch ein großes Fest. Dieses Spektakel sollte sich niemand entgehen lassen!

weiter Infos:
Barthertonnenbund-Fanclub
Tonnenbund.de

 

 

Segel setzen Richtung Bodden

Kein Bild in der Region Fischland-Darß-Zingst kommt ohne die typischen Zeesboote mit ihren braunen Segeln aus. Und kein Besucher der Region sollte sich den Besuch einer der zahlreichen Zeesbootregatten entgehen lassen – zumal sich oftmals die Gelegenheit bietet, an Bord eines solchen Zeeskahns zu gehen. In der Regel reicht es, den Bootseigner zu fragen. Die Regatten finden über den Sommer verteilt in Zingst, Wustrow, Dierhagen, Barth, Bodstedt und Althagen statt. Und werden von maritimen Hafenfesten mit viel Musik, Tanz und Kulinarik begleitet. Alle Informationen und die Termine finden Sie hier: Ostsee und Zeesboote

Die Zeesboote im Porträt

Die Zeesboote hatten ihre Hochzeit im 18. Jahrhundert und wurden für den Fischfang eingesetzt: Dabei machte sie ihr geringer Tiefgang zu perfekten Booten für den Einsatz in den flachen Boddengewässern. Charakteristisch für die Zeesboote sind ihre braunen Segel. Die von den Fischern eingesetzte Imprägniertechnik ist dabei verantwortlich für die Farbe. Inzwischen werden die robusten Boote allerdings vornehmlich als Familien- und Regattasegler eingesetzt. Übrigens: Der Name der Boote kommt von den beim Fischfang eingesetzten Treibnetzen – den so genannten Zeesen.

weitere Infos:
Braune Segel

 

 

Den Horizont erweitern!

Das Umweltfotofestival „horizonte zingst“ sollten fotointeressierte Feriengäste und Fotografen beim Besuch der Region Fischland-Darß-Zingst gleichermaßen in ihrem Sucher haben. Über einem Zeitraum von acht Tagen können sich Freunde der Fotokunst jedes Jahr mithilfe von (Freiluft)-Ausstellungen, Multivisionsshows und anderer Veranstaltungen ein Bild moderner Naturfotografie machen. Das gesamte Fotofestival will dabei einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur fördern.

Über 36.000 Besucher

Während Hobby- und Profifotografen die zahlreichen Workshops nutzen, können Besucher sich an den Bildern eindrucksvoller Naturdokumentationen oder anderer Fotoreportagen, die sich kreativ mit Natur und Umwelt auseinandersetzen, erfreuen. 2014 kamen allein über 36.000 Besucher zu der Veranstaltung, die inzwischen die größte von ganz Zingst ist und 2008 erstmalig ausgetragen wurde.

 

 

Jetzt gibt's Jazz

Das Ahrenshooper Jazzfest ist eine echte Institution und feierte 2014 nicht nur sprichwörtlich mit Pauken und Trompeten seinen bereits 15. Geburtstag. Man könnte die alljährliche Veranstaltung auch unter Überschrift „Jetzt gibt’s Jazz“ zusammenfassen. Beim Jazzfest treten Bands vor Tausenden von Menschen an verschiedenen Locations des Ostseebades auf. Dazu zählen Freilichtbühnen, Kneipen, Restaurants oder auch Hotels.

Große Namen und viel Stil

Verschiedene Musikstile von Swing über New Orleans oder Dixieland Jazz und Soul, sowie R’n’B und Boogie Woogie oder Funk und Blues bis hin zu Fusion und Pop – hier wird wirklich jedes Ohr mit feinster Musik bedient. Und das überaus hochwertig: So konnten bereits renommierte Künstler wie Klaus Doldinger, Bill Ramsey oder Till Brönner verpflichtet werden. 2014 gab es mit den „vier Jazzmusikanten“ erstmalig auch ein speziell auf den Nachwuchs abgestimmtes Programm.

2015 wird der Schauspieler, Schriftsteller und Sänger Manfred Krug auf dem 16. Ahrenshooper Jazzfest zu Gast sein. Zusammen mit der Sängerin Uschi Brüning präsentiert Manfred Krug dann die gemeinsam aufgenommene CD „Auserwählt“.

 

 

Kontakt

Ich berate Sie gerne!

Cornelia Steinhage

Servicezeiten

Mo - Sa: 9.00-18.00 Uhr